STIHL Tirol eröffnet eigene Kunststoff-Fertigung

STIHL Tirol eröffnet eigene Kunststoff-Fertigung

STIHL Tirol stärkt die Entwicklung und Produktion am Standort in Langkampfen und weihte am 2. September 2022 die neue Kunststoff-Fertigung ein. Der Erweiterungsbau mit einem Investitionsvolumen von 19 Millionen Euro entstand auf 3.500 m² neu verbauter Fläche. In der Kunststoff-Fertigung finden sich vorerst zehn Spritzgussmaschinen sowie Freiflächen für zukünftige Montagelinien und für eine Erweiterung der Kunststoff-Fertigung.

Nikolas Stihl, STIHL Beirats- und Aufsichtsratsvorsitzender und früher selbst langjähriger Geschäftsführer von STIHL Tirol, betonte: „Diese Investition ist nicht nur Ausdruck unserer Zuversicht in die künftige Geschäftsentwicklung von STIHL Tirol, sondern auch ein kräftiges Bekenntnis zum Standort. Wir setzen damit klar auf Langkampfen als Kompetenzzentrum und Fertigungsstandort für bodengeführte STIHL Gartengeräte und Akku-Produkte."

Das anspruchsvolle Bauvorhaben wurde in etwas mehr als einem Jahr realisiert. Mit dieser Erweiterung sind nicht nur neue Räumlichkeiten, sondern auch rund 50 neue Arbeitsplätze entstanden. Damit erhöht sich die Zahl unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf über 800. STIHL Tirol wird mit der Kunststoff-Fertigung unabhängiger von Zulieferunternehmen, da ein deutlicher Anteil der Kunststoffteile direkt vor Ort produziert wird.

Clemens Schaller, Geschäftsführer von STIHL Tirol, sagt: „Der Erweiterungsbau bringt uns für die Teileversorgung klare Kostenvorteile vor Ort. Mit der eigenen Kunststoff-Fertigung sparen wir außerdem erhebliche Logistikkosten und LKW-Fahrten. Das unterstützt auch die Klimastrategie von STIHL. Dass dabei auch 50 neue Arbeitsplätze entstanden sind, freut uns und belegt ein weiteres Mal, dass STIHL Tirol stabil wächst."

STIHL Tirol eröffnet eigene Kunststoff-Fertigung